Musikschule der vhs Reutlingen

Kontakt

Büro
Haus der vhsrt
Spendhausstr. 6
72764 Reutlingen

Sekretariat

Simone Legnaro
info@musikschule-reutlingen.de
Tel.: 07121 336-144
Fax: 07121 336-244

Sprechzeiten

Haus der Volkshochschule Reutlingen
Spendhausstr. 6
Raum 3.10

72764 Reutlingen

Montag bis Donnerstag:
08:30 - 12:00 und 13:30 - 17:00 Uhr

Freitag:
08:30 - 12:00 und 13:30 - 15:30 Uhr

Hygieneplan Musikschule Reutlingen

Download Hygieneplan

Creative Lab - Start im Sommer 2022!

Alternativer Instrumentalunterricht in der Popularmusik

Was ist das Creative Lab?

Das Creative Lab ist ein von der Musikschule Lahr entwickeltes und von der Musikschule Reutlingen angepasstes Konzept für den Gruppenunterricht im Popularmusikbereich, mit Einflüssen aus der Montessoripädagogik.
Im Creative Lab stehen die Instrumente E-Gitarre (Gitarre), E-Bass, E-Piano und Schlagzeug zur Verfügung. Die Schüler können sich auf ein Instrument spezialisieren, aber auch erste Gehversuche auf den anderen Instrumenten machen und so eine breitere musikalische Ausbildung bekommen, bzw. sich erst später für „ihr“ Instrument entscheiden.

Zentraler Punkt im Creative Lab ist das vom Lehrer begleitete, eigenständige Lernen in einer Gruppe von 3 bis 5 Schüler*innen. Im Creative Lab lernen die Schüler*innen in freier Zeiteinteilung, d.h. sie können bis zu 60 Minuten Unterricht wöchentlich in Anspruch nehmen. Das Creative Lab bietet Unterricht, begleitete Übezeit und Raum zum Kreativsein und um mit anderen Musik zu machen.
 

Ab welchem Alter kann man Unterricht im Creative Lab nehmen?

Ab 8 Jahren kann man im Creative Lab starten. In den Unterrichtsstunden sind immer Schüler*innen ähnlicher Altersstufen zusammen.

 
Wie lernen die Schüler*innen im Creative Lab?                                              

Das Creative Lab nutzt die natürliche Freude am Entdecken, am Ausprobieren und Entwickeln. Die Schüler*innen arbeiten selbständig, die Lehrer helfen bei der Auswahl des passenden Unterrichtsmaterials, geben Impulse und helfen an Punkten, an denen die Schüler*innen selbst nicht weiterkommen. Im Unterrichtskonzept des Creative Lab sind Standards für Spieltechniken und Haltungen enthalten, sodass sich die Schüler*innen immer in einem instrumentalpädagogisch guten Rahmen bewegen.

Neben dem individuellen Erlernen der verschiedenen Instrumente wird im Creative Lab von Anfang an gemeinsam Musik gemacht.


Lernen die Schüler*innen auch Notenlesen?

Ja, im Creative Lab trennen wir anfangs die Aspekte Tonlänge (Rhythmus) und Tonhöhe. Alle Schüler*innen lesen von Anfang an Rhythmusnotation, die Töne werden nach und nach, je nach Alter und Fortschritt eingeführt. Um möglichst schnell zum gemeinsamen Musizieren zu kommen und Akkorde zu spielen, nutzen wir individuell Akkordkärtchen für Klavier und Gitarre.

 

Ziele:

  • gute, grundlegende Musizierfähigkeit auf einem/mehreren Instrumenten erlernen
  • grundlegendes, solides Rhythmusgefühl für das gemeinsame Musizieren
  • Erlernen von musikalischem Grundlagenwissen
  • Schüler sollen musikalisch kreativ sein, eigene Wege beim Spielen eines Songs finden, eigene Songs schreiben > musikalisches Verständnis entwickeln
  • mit anderen Musik machen, mit anderen kreativ sein

 

Arbeitsplätze

Rund um den Sessionmixer sind 5 Arbeitsplätze angeordnet, die mit Gitarre, Bass, Keyboard oder Schlagzeug ausgestattet sind. Jeder Platz ist über Kopfhörer mit dem Mixer und mit allen anderen Instrumenten verbunden, sodass jeder Schüler selbst für sich spielen kann oder auch in einer beliebigen Konstellation mit anderen zusammen. So kann jeder konzentriert arbeiten ohne die anderen zu stören, aber auch zusammen mit seinem Gegenüber z.B. die Rhythmusgruppe (Bass + Schlagzeug) bilden, um am Ende der Stunde noch den Gitarristen und den Keyboarder zu integrieren.

Beim selbständigen Lernen stehen den Schüler*innen unter anderem Leadsheets (Noten), spezielle Akkord- und Rhythmuskarten und IPads zur Verfügung. Verschiedene Apps helfen z.B. zu einem Drumloop ein bestimmtes Gitarrenriff zu lernen und das Timing zu üben. Andere Apps helfen beim Erschließen der Harmoniestruktur eines Songs oder transponieren den Song in eine andere, besser spielbare Tonart oder in ein langsameres Tempo, um auch kompliziertere Melodien und Rhythmen zu lernen.

 

 

gefördert durch